Nickel Cadmium Akku - NiCd Akku

Nickel Cadmium Akku - NiCd Akku

Auf der Suche nach Nickel Cadmium Akkus? Auf dieser Seite erfahren sie mehr zum Thema NiCd Akkus und deren Eigenschaften.

Der Nickel Cadmium Akku (NiCd Akku)

War bis in die 90er Jahre der NiCd Akku quasi der alleinige Vertreter im Einsatzbereich der Consumer Elektronik und Spielzeug etc. Wird er derzeit aufgrund mehrerer Faktoren immer stärker von NiMH Akkus abgelöst. Warum das so ist, und welche Vor- bzw. Nachteile der NiCd Akku hat erfahren sie wenn sie diesem Artikel noch etwas weiter lesen.

Der NiCd Akku - Grundlagen

Infosymbol Icon zum ThemaNiCd AkkuNiCd Akkus liefern eine Spannung von 1,2V und bieten damit eine ganz ähnliche Spannung wie herkömmliche Batterien (1,5V). Das ist natürlich eine gute Voraussetzung um die nicht wiederaufladbaren Batterien zu ersetzen. In aller Regel gibt es auch keine Probleme ein für Batteriespannung ausgelegtes Gerät mit einem Akku mit der etwas niedrigeren Spannung zu betreiben. Einzig bei Taschenlampen kann es dazu führen, dass das Licht dunkler ist als bei Batteriebetrieb.

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen 2 verschiedenen Typen bei NiCd Akkus. Zum einen die so genannten gasdichten 2 Nickel Cadmium AkkusZellen, das sind die in aller Regel bekannten Zellen die man aus Elektrogeräten als Ersatz für Batterien kennt. Und zum anderen die offenen Zellen die in feststehenden Geräten wie zum Beispiel in Notbeleuchtungsanlagen (nicht Einzelleuchten) oder USV Anlagen für PC Systeme Verwendung finden. Offene NiCd Akkus können bei Überladung ausgasen und verringern damit die Explosionsgefahr durch ein sich aufstauendes Wasserstoff/Sauerstoff Gemisch. Gerade bei großen NiCd Akkus könnte dies sonst zu einer echten Gefahr werden.


Nickel Cadmium Akkus - Vorteile

Vorteilsicon auf der Seite Nickel Cadmium AkkuDer große Vorteil von NiCd Akkus gegenüber den NiMH Akkus ist die wesentlich höhere Toleranz gegenüber Tiefentladung oder auch Überladung. Gerade bei Akkupacks ist dies ein nicht von der Hand zu weisender Vorteil, da hier relativ Problemlos der unterschiedliche Ladezustand der einzelnen Zellen durch eine gezielte, vorsichtige Überladung angeglichen werden kann.

Ein weiterer Vorteil von Nickel Cadmium Akkus ist die gute Einsatzfähigkeit bei tiefen Umgebungstemperaturen. So können im Kleinakkubereich nur NiCd Akkus auch bei kräftigen Minusgraden noch genügend Kapazität aufweisen um mit den Geräten arbeiten zu können.


NiCd Akkus - Nachteile

Nachteil-Icon der InfoseiteNiCd AkkuEin Nachteil bei NiCd Akkus ist die relativ niedrige Energiedichte. Das heißt es kann nur relativ wenig Energie auf einem bestimmten Raum gespeichert werden. Im Vergleich mit NiMH Akkus haben Nickel Cadmium Akkus nur etwa ein drittel bis die Hälfte der Kapazität. Im Vergleich mit Lithium Ionen Akkus ist der Unterschied noch drastischer. Hier können NiCd Akkus nur etwa ein viertel der Energie eines Li Ion Akkus speichern.

Neben diesem technischen Manko spielt vor allem noch eine Rolle, dass NiCd Akkus EU-weit nur noch sehr bedingt vertrieben werden dürfen, da in einer Gesetzesvorlage der EU festgelegt wurde, dass nur noch NiCd Akkus mit weniger als 0,002% Cadmium des Gewichtes der Zelle verkauft werden dürfen. Diese Gesetzesvorlage wurde in 2009 auch von Deutschland in die Gesetzgebung aufgenommen. Ausgenommen von dieser Regelung sind allerdings einige Sparten wie Akkus von Elektrowerkzeugen, Alarmsysteme, medizinische Geräte usw. Dieses Batteriegesetz wird sicherlich auch in Zukunft dafür sorgen, dass die Verbreitung der NiCd Akkus besonders im Consumer Bereich noch weiter zurückgehen wird.


Unser Fazit

Das Fazit Icon zum ThemaNickel Cadmium AkkuAls Fazit zu NiCd Akkus lässt sich sagen, dass es für die meisten Anwendungen heutzutage wesentlich effektivere Akkutypen als Nickel Cadmium gibt. Darüber hinaus sind sie auch aufgrund des enthaltenen Cadmiums aus umweltverträglicher Sicht nur noch sehr bedingt einsetzbar. Einzig aufgrund Ihrer Robustheit gegenüber Überladung und auch tiefen Temperaturen rechtfertigt sich der Einsatz von NiCd Akkus in Ausnahmefällen noch im Bereich der Privatanwendung als Batterieersatz.